Wir,

das sind mein Mann Uwe und ich, Anke!

Wir leben in einem schönen Einfamilienhaus in einem ruhigen Stadtteil von Gotha.

   Unseren Samtpfötchen steht neben dem gesamten Haus auch ein       wunderschönes Freigehege zum austoben zur Verfügung!

                

 Unser erster BKH kam eigentlich aus einer Notsituation zu uns, als  unsere geliebte Katze Kessy nach 8 Wochen vergeblichem Kampf  über die Regenbogenbrücke gegangen ist.

 Unsere Bonny war, wie wir auch, unheimlich traurig, wollte nicht mehr  spielen und war ständig auf der Suche nach Ihrer geliebten Kessy.

 Wir haben uns dann ganz fix entschieden einen lieben Gefährten für  sie zu finden. Nun hatten wir mal was über die knuffigen  Teddybärchen BKH gelesen und haben sofort beschlossen, so einer  musste es werden und natürlich unbedingt ein blauer Junge!

 Die Suche gestaltete sich unheimlich schwierig, da ich leider nicht so  richtig wusste, wo ich ansetzen sollte. Stunden über Stunden habe  ich im Internet verbracht, immer wieder ohne Erfolg, alle Kitten  waren bereits vergeben.

 Dann wollte es der Zufall, daß ich eine Züchterin gefunden hatte, die  noch ein Zuhause für einen blauen Jungen suchte. Ganz aufgeregt  habe ich sie sofort angerufen und als ich sie am Telefon hatte, habe  ich erst gesehen, das dies ein Wurf aus dem Jahre 2003 war...

 Nun kamen wir trotzdem ins Gespräch und ich erklärte Frau Rühl  (Cattery vom Sommerwind) unsere Notsituation. Sie war sofort bereit  uns zu helfen und bot uns an, in ihrem Züchterkreis  nachzuhören, ob  jemand noch ein Kitten frei hat. Nur einige Stunden  später bekamen  wir den Anruf mit der frohen Botschaft - Frau  Reese von der  Cattery "Vom Schneetal", nahe Göttingen, hatte  tatsächlich noch  einen blauen Jungen - 5 Monate alt - der Frederic!

 Dann ging alles ganz schnell, ein kurzes Telefonat mit Frau Reese,  ein Blick ins Internet und es war um uns geschehen - 24 Stunden  später zog unser Bärchen bei uns ein. Er war ein wahrer  Seelentröster für uns wie auch für unsere Bonny!

 So konnten wir unseren Schmerz auch wesentlich leichter  verarbeiten.Er hat uns soviel Liebe geschenkt und uns wahnsinnig  über die Zeit der Trauer hinweg geholfen.

                       Wir lieben ihn über alles!

        

 Einmal vom Britenvirus gepackt, sollte es nicht bei Einem bleiben.  Diesmal sollte es ein Bicolor werden - schön in blau/weiß... Und wie  es im Leben so ist, erstens kam es anders und zweitens als man  denkt.. Und so kam es wie es kommen musste. Zur Ausstellung in  Arnstadt sahen wir die BKH in golden-shaded. Mein Mann hatte sich  sofort in die Farbe verliebt. Durch Zufall war auch da noch ein  Kitten im Alter von 5 Monaten zu vergeben.   

 So sind wir dann nur einen Tag später wieder in Richtung Göttingen,  diesmal zur "Cattery vom Kreuzanger" aufgebrochen und haben  unseren Felix zu uns geholt.  

             

 

 Und die magischen " 5 Monate" blieben auch bei unserem dritten  BKH-Kater ;o))!

 Unser Knuddelbär und Sohnemann unseres Frederic, Sir Baxter aus  der Cattery " Schimmanck´s ", diesmal ein Lilac, zog ebenfalls mit  5 Monaten bei uns ein!

 Wir hatten ihn bei unseren Besuchen so ins Herz geschlossen, da  konnten wir dann doch nicht widerstehen!

             

 

 Unser 5-Monats-Syndrom hat uns dann im November 2009 wieder  eingeholt! Nio, unser kleiner "Man in black" ist am 01.11.2009 bei uns  eingezogen.Durch die enge Freundschaft mit der Cattery vom Hause  Dinort , kennen wir Nio vom Tage seiner Geburt an und konnten ihn  so auch mit aufwachsen sehen.Ganz lange haben wir uns auf die  Finger geklopft, bis Nio es dann doch geschafft hat,alle guten  Vorsätze über den Haufen zu werfen und das Herz einfach sprechen  zu lassen ...Und es war die richtige Entscheidung!

Last but not least...

Als es fest stand, dass unser Goldschatz Felix in den Ruhestand geht und bei seiner letzten Verpaarung auch noch ein lang ersehnter Britisch-Langhaar Kater in golden-shaded fiel, haben wir keine Minute gezögert ;O))

Im Oktober 2011 zog unser kleiner Stern Etienne bei uns ein.

        Somit haben wir nun eine bunt gemischte Kater-WG !

               

 

Wenn man sich mit einer Katze einläßt, riskiert man lediglich, bereichert zu werden.

Colette, frz.Schriftstellerin